Donnerstag, 3. März 2011

FunJet Ultra LiFePo4 powered / Maxiswift GoPro Test

Der FunJet wurde von mir sträflich vernachlässigt, da er für mich leider etwas schwierig zu fliegen ist. Mein Hauptfehler bei den Starts war es, zuviel Gas zu geben. Instinktiv VOLLGAS beim Start ist hier schlecht, der Drehmoment dreht den Flieger bei der Power sofort nach Rechts, das Gegenlenken mit Quer nach Links wirkt bei der niedrigen Geschwindigkeit aber noch nicht...
Hier kam auch das erste mal ein LiFePo4 Akku zum Einsatz. Diese haben etwas niedrigere Spannungen pro Zelle (3,3v) und dadurch ist ein 4S LiFePo etwa in der Mitte zwischen einem 3S und 4S Lipo.
Leider ist mir beim Landeanflug schon der Saft ausgegangen, und die Notlandung verlief in eine Schneestange...

Der MaxiSwift hier sollte die GoPro Montage testen - war mir mit diesem Setup etwas zu träge. Jetzt hab ich noch von 9x6 auf 10x7 Prop gewechselt - damit sollte das zusätzliche Gewicht der GoPro kein Problem mehr sein.

My FunJet was rotting in the hangar so I took him out on the Eichberg again. I fly it seldom 'cause it isn't an easy flyer. The starts are troublesome - but here everything went well (excep the landing - which led me into a snowpole because my battery was dead :-)
The Battery used here was an Hacker Topfuel 4S Lifepo4 (new type of batteries, somewhat between 3S and 4S Lipos, but a bit heavier).

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Das Drehmoment